Der Mâconnais - die Pforte zu Frankreichs Süden

Möglicher Programmverlauf

1. Tag: Anreise in die Region von Mâcon

Sie begeben sich heute gemeinsam auf den Weg in Richtung Frankreich und werden im Raum Mâcon zwischenübernachten.

2. Tag: Brancion und die Region um Tournus

Heute erkunden Sie Burgdorf in Brancion, mit seiner romanischen Kirche. Von hier aus genießen Sie zudem auch den Ausblick über die sanften Hügel des Südburgunds auf die ebenfalls römische Kapelle von La-Chapelle-sous-Brancion. Wenn Sie möchten können Sie diese über einen Wanderweg erreichen oder Sie fahren mit dem Bus dorthin. Danach erkunden Sie die römischen Dorfkirchen des Tournugeois, sowie die Gegend um Tournus.

3. Tag: Tournus und La Truchère

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Tournus, eine von den Römern gegründete Stadt. Der Höhepunkt ist die gewaltige Abteikirche St. Philibert. Im Anschluss darauf folgt eine Stippvisite in der „Fromagerie Giroud“, wo die schmackhaftesten Käsesorten Burgunds reifen. Hier genießen Sie den Ausblick von der Saône-Brücke auf die Altstadtsilhouette und unternehmen danach einen gemütlichen Spaziergang über die Saône-Kais. Weiterfahrt zum Naturschutzgebiet La Truchère mit einer anschließenden Schiffstour auf der Saône.

4. Tag: Mâcon und Roche-Solutré

Heute erkunden Sie Mâcon während einer Stadtbesichtigung. Anschließend sehen Sie das Winzerdorf Fuissé und werden danach im Roche-Solutré das moderne Musée de Préhistoire besuchen. Hier wird Ihnen die prähistorische Siedlungsgeschichte des mythischen Felsens näher gebracht. Vom Museum aus können Sie anschließend einen Spaziergang auf die Roche de Solutré unternehmen, der allerdings nur zu Fuß zu erreichen ist. Daraufhin folgt eine Weinprobe in einem Weingut am Fuß der Roche de Solutré.

5. Tag: Die Region Brionnais

Am heutigen Tage erkunden Sie die Region Brionnais, deren satte Wiesenhügel Heimat des cremeweissen „Charolaisrinds“ sind. In La Clayette wird Sie ein Wasserschloss bezaubern und beim Chocolatier Bernard Dufour gibt es die besten Schokotrüffel ganz Burgunds. In Drée überrascht ein Barockschloss mit Rosengarten, in Leblanc erwartet Sie eine Ölmühle und in Charlieu besuchen Sie die im 9. Jahrhundert gegründete Benediktinerabtei. Ein besonderes Highlight steht am späten Nachmittag auf dem Programm. Sie fahren nach Croix Blanche und werden hier an einem Kochkurs in einem Restaurant teilnehmen und beim anschließendem Abendessen Ihre Kreationen genießen.

6. Tag: Louhans

Sie unternehmen heute eine Fahrt nach Louhans mit seiner Grande Rue. Die Grande Rue gilt mit 157 Bögen als längste Arkadenreihe Frankreichs. Bei einer Stadtführung lernen Sie das schmucke Städtchen kennen und Sie besichtigen dabei auch das barocke Hôtel-Dieu und die Fromagerie „Liberge“, die Ihnen über 80 Käsesorten und beste Feinkost bietet. Rückfahrt zum Hotel und Zeit zur freien Verfügung.

7. Tag: Heimreise

Nach einer wunderschönen Reise mit vielen neuen Eindrücken treten Sie die Heimreise an.

Mögliche Zusatzprogramme

Bitte fragen Sie uns!
Denken Sie bitte generell an einen gültigen Personalausweis bzw. Reisepass.

Zurück