Radreise Rheinland

Möglicher Programmverlauf

1. Tag: Anreise Neuss

Anreise nach Neuss. Bei frühzeitiger Anreise sollten Sie heute bereits einen Besuch im Quirinius Münster einplanen. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Neuss-Pulheim

Von Kloster zu Kloster radeln Sie heute zunächst dem Erft-Radweg folgend an der Museumsinsel Hombroich vorbei, zum Kloster Langwaden, dem Zisterzienserkloster in Grevenbroich, wo Sie im Biergarten eine Pause einlegen können. Weiter geht es zum Kloster Knechtsteden mit dem imposanten Torhaus und der Klosterbasilika. Zum Abschluss erwartet Sie die ehemalige Bendiktinerabtei Brauweiler, die zu den herausragenden kulturellen Denkmälern des nördlichen Rheinlands gehört. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Pulheim-Köln

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Weltjugendtags 2005. Zunächst radeln Sie zum Marienfeld, wo Papst Benedikt XVI. seine Predigt hielt. Anschließend folgt der Adolph-Kolping-Pilgerweg, der seit dem die Geburtsstadt Kolpings, Kerpen, mit Köln verbindet. Der Radweg soll über dieses Ereignis hinaus an die unvergessenen Tage erinnern. Auf Ihrem weiteren Weg besuchen Sie einige der sehenswerten, aber leider weniger beachteten romanischen Kirchen der Domstadt. Einen schönen Kontrast bildet dazu der Kölner Dom im gotischen Baustil als Höhepunkt der heutigen Etappe. Abendessen im Hotel.

4. Tag: Bergisch Gladbach-Bonn

Von hier radeln Sie durch den Königsforst nach Köln-Porz, wo Sie auf den Rhein treffen. Es besteht die Möglichkeit, sich ab hier gemütlich mit dem Schiff in die Beethovenstadt Bonn bringen zu lassen. Oder Sie folgen per Rad dem Erlebnisweg Rheinschiene. Während des Stadtrundgangs darf ein Besuch des Bonner Münsters nicht fehlen. Abendessen im Hotel.

5. Tag: Bonn-Au/Siegtal-Siegburg

Zunächst geht es heute mit dem Bus ins Siegtal, denn der Siegtaldom St. Laurentius in Dattenfeld ist ein Muss. Schon im Mittelalter war hier der Mittelpunkt einer katholischen Gemeinde angesiedelt. Flussabwärts geht es weiter gemütlich an der Sieg entlang durch den Naturpark Bergisches Land. Über Eitorf und Hennef erreichen Sie schließlich Siegburg mit der Abtei auf dem Michaelsberg. Abendessen im Hotel.

6. Tag: Königswinter und Heimreise

Herrlich lässt es sich rechtsrheinisch Richtung Königswinter, mit einer der schönsten deutschen Rheinpromenaden, radeln. Hier sollte eine Fahrt mit Deutschlands ältester Zahnradbahn hinauf auf den sagenumwobenen Drachenfels auf dem Programm stehen. Im Anschluss Heimreise.

Mögliche Zusatzprogramme

Bitte fragen Sie uns!
Denken Sie bitte generell an einen gültigen Personalausweis bzw. Reisepass.

Zurück